Stipendium

Stipendium für Wissenschaftsjournalisten: Verband der Medizin- und Wissenschaftsjournalisten e. V. fördert Journalistennachwuchs

Mit der Vergabe eines Stipendiums will der Verband der Medizin- und Wissenschaftsjournalisten e. V. einen Beitrag leisten zur Förderung des Nachwuchses im Medizin- und Wissenschaftsjournalismus. Besonderen Wert legt der Stifter dabei auf die Qualität der journalistischen Ausbildung, die den Stipendiaten die besondere Verantwortung und Sensibilität im Umgang mit medizinisch-wissenschaftlichen Themen vermittelt.Die Verbesserung der Rahmenbedingungen für eine seriöse, freie und unabhängige Berichterstattung ist bereits seit Gründung des Vereins im Jahr 1894 eines seiner wesentlichen Ziele.

Bewerben können sich Studenten und Studentinnen der Studiengänge Wissenschaftsjournalismus an der Hochschule Darmstadt und der Technischen Universität Dortmund ab dem zweiten Fachsemester. Die Förderung beträgt bis zu 400 € monatlich und wird maximal zwei Jahre lang gewährt (3. bis 6. Fachsemester). Einzureichen sind unter anderem (siehe Vergaberichtlinien) erste Arbeitsproben des Bewerbers/der Bewerberin. Die Entscheidung trifft eine unabhängige Jury. Herausragendes journalistisches Talent in Recherche und Darstellung, eine kritische Herangehensweise und die Bereitschaft zurAuseinandersetzung mit komplexen wissenschaftlichen Sachverhalten zählen zu den Bewertungskriterien.

Der Jury gehören an: 
Print:Dr. Susanne Heinzl, Reutlingen

Print:

Dr. Dirk Einecke, München
Online:Dr. Erik Heintz, München
TV:Dr. Thomas Bleich, Wiesbaden
Vertreter des Stifters:Dr. Oliver Erens, Stuttgart (Vorsitzender VMWJ)