Berufseinstieg

Medizinjournalismus als Beruf - Wie werde ich Medizinjournalist?

Grundsätzlich gilt, dass es keinen vorgeschriebenen Weg in den Medizinjournalismus gibt.

Falsch ist, zu denken, dass z. B. ein Publizistikstudium ausreicht, um sich als Fachjournalist zu betätigen. Genauso falsch ist, zu denken, dass ein abgeschlossenes Medizinstudium gleichzeitig den "Magister der Schreibkunst" beinhaltet. Für beide Gruppen gilt: Weiterbildung oder Aufbaustudium und Volontariat bieten gute Voraussetzungen.

Hierbei ist nicht allein aufgrund der wissenschaftlichen Terminologie der Mediziner im Vorteil.

Einer, der es ganz genau wissen muss, unser Mitglied, Herr Dr. Thomas Kron, bis April 2008 Chefredakteur und Mitglied der Geschäftsführung der Ärzte Zeitung, hat für uns einmal die Grunddaten für ein Volontariat zusammengestellt:

  • Human-Medizinstudium mit Vollapprobation ist wünschenswert, mindestens erforderlich ein Biologiestudium oder generell das Studium einer Naturwissenschaft
  • Dissertation ist kein Muss, Auslandsaufenthalt auch nicht, erhöhen aber die Chancen und fördern auch das Weiterkommen nach dem Volontariat.
  • Interesse am Journalismus, Bereitschaft, einen bislang eingeschlagenen Weg zu verlassen und sich auf etwas Neues einzulassen. Wer angibt, er habe schon immer nicht anderes als Redakteur werden wollen, wirkt unglaubwürdig.
  • Die deutsche Sprache sollte in Wort und Schrift beherrscht werden
  • Englisch-Kenntnisse absolut notwendig, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch nicht. Wer es trotzdem kann, hat ein Plus. In der Schweiz etwa sind Französisch-Kenntnisse sehr hilfreich
  • Kenntnisse in medizinischer Statistik/Biometrie ebenfalls absolut notwendig
  • PKW-Führerschein notwendig
  • Bereitschaft zum Reisen, auch nach Übersee
  • Bereitschaft, am Wochenende zu arbeiten und auch Überstunden zu machen
  • Soziale Kompetenz, Teamfähigkeit
  • Erwünscht sind die Fähigkeit, über den eigenen Tellerrand zu schauen, und ein gesundes Maß an Skepsis, da man als Journalist sonst immer Gefahr läuft, instrumentalisiert zu werden
  • Alter: Am besten maximal 30, aber nicht zwingend, allerdings sind Volontariatsgehälter nicht sehr hoch
  • PC-Kenntnisse